Dienstverhältnis – öffentlich rechtliches oder pragmatisches Dienstverhältnis

Das Dienstverhältnis ist zunächst provisorisch.

Das provisorische Dienstverhältnis kann mit Bescheid   gekündigt werden.

 

Die Kündigungsfrist beträgt

  • während der ersten sechs Monate des Dienstverhältnisses (Probezeit) einen Kalendermonat (ohne   Angabe von Gründen),
  • nach Ablauf der Probezeit (mit Angabe des Grundes) zwei Kalendermonate und
  • nach Vollendung des zweiten Dienstjahres drei Kalendermonate.

Kündigungsgründe sind insbesondere:

  • Mangel der  körperlichen oder der geistigen Eignung,
  • unbefriedigender Arbeitserfolg,
  • pflichtwidriges Verhalten,

Während des provisorischen Dienstverhältnisses ist keine Bewerbung um eine schulfeste Stelle möglich.

Der/Die Schulleiter/in hat über den/die provisorische/n   Lehrer/in einen Bericht abzufassen, ob der Arbeitserfolg erbracht wird.